Lieferung bis zum 22.12
Wunschlieferdatum
Lieferung direkt nach Hause
Eigener Anbau

Die Weihnachtsgurke und ihre Geschichte

Sie haben keine Gurke im Weihnachtsbaum hängen? Dabei soll das ein typisch deutscher Weihnachtsbaumbrauch sein! Denken zumindest viele Amerikaner.

Der amerikanische Brauch besagt, dass die Glasgurke in den Christbaum gehängt wird und die Kinder sie vor der Bescherung suchen müssen. Dabei dürfen sie die Äste und Nadeln nicht berühren. Wer die Gurke entdeckt, darf das erste Geschenk aufmachen und bekommt oft sogar noch ein Extra-Päckchen und Glück im nächsten Jahr.

"Christmas Pickle"

Doch so bekannt die "Christmas Pickle" auch in den USA ist - kaum ein Deutscher kennt diesen Brauch.

Es gibt verschiedene Geschichten um die Weihnachtsgurke. Zum einen erzählt man sich, dass diese Tradition Anfang des 20. Jahrhunderts begonnen haben soll. Viele Familien hatten kein Geld um jedem Kind etwas zu kaufen und so wurde eine Gurke im Weihnachtsbaum versteckt. Wer das Gemüse fand, bekam ein Geschenk.

Verbreiteter aber ist die Geschichte des Soldaten John Lower. Der gebürtige Bayer geriet angeblich im amerikanischen Bürgerkrieg in Gefangenschaft, erkrankte und bat kurz vor seinem Tod um eine saure Gurke. Als er seine Henkersmahlzeit gegessen hatte, ging es ihm wieder besser und John Lower lebte weiter. Der Soldat kam der Legende zufolge nach ein paar Jahren wieder frei und hängte jedes Jahr an Weihnachten eine Gurke in den Weihnachtsbaum.

Lecker, Gurke!

Gurken waren zu dieser Zeit ein beliebtes Gemüse, weil man es gut einmachen und so das ganze Jahr verzehrt werden konnte. Obwohl es ein wenig kurios scheint, zwischen Lametta und Weihnachtskugeln eine Glasgurke aufzuhängen, haben jetzt auch viele deutsche Familien den Vorteil erkannt: Die jährliche "Wer-darf-das-erste-Geschenk-öffnen" Diskussion entfällt.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Weihnachtsgurke 11cm Weihnachtsgurke 11cm
Inhalt 1 Stück (0,00 € * / Stück)
9,95 € *